Wie Phoenix, steigt die neue

Katzenhilfe Nordwestschweiz, aus der Asche.

Heidi Gindrat, Vizepräsidentin Katzenhilfe Nordwestschweiz

Leiterin Catsitter- Service Nordwestschweiz


Nachdem, wie Sie wissen, Frau Regula Uebelhart, das Präsidium per Ende November letzten Jahres, niedergelegt hatte und schlussendlich ganz aus unserem Verein ausgeschieden ist, war Günther Weber darum bemüht, neue Kräfte und Mitarbeiter, so wie er es angekündigt hatte, zu finden und zu mobilisieren. Er hat es geschafft und wir, sein neues Team sind nun dabei die Katzenhilfe Nordwestschweiz wieder auf standfeste Beine zu stellen


Wir sind ein eingeschworenes Team, mit viel Liebe und Herz für die Katzen, aber weder verwandt, verschwägert noch sonst wie miteinander verbandelt.


Erste Erfolge können wir auch schon verbuchen. Es ist Günther Weber gelungen diverse Lieferanten zu motivieren, dass sie ihr Premium Trockenfutter uns zu einem günstigen Preis zur Verfügung zu stellen. Ein kleiner Posten konnte auch schon eingekauft werden, aber um wieder voll in die Katzenhilfe einsteigen zu können, ja dazu brauchen wir einmal mehr Ihre finanzielle Hilfe.


Da wir begreiflicher Weise lange nichts von uns hören lassen konnten, ist die Kasse der Katzenhilfe Nordwestschweiz leer.


In zwei Dingen benötigen wir wieder einmal Ihre Unterstützung:


  • Bitte melden Sie uns die Menschen, welche sich so selbstlos um die wilden, verwilderten und ausgesetzten Katzen kümmern. Vorerst können wir wenigstens mit dem bereits eingekauften Futter diese Menschen wieder unterstützen und mit Ihrer Spende dann auch wieder eine gut funktionierende Futterhilfe anbieten.
  • Es ist aber auch absolut notwendig, dass diese Katzen eingefangen und kastriert werden können, um sie dann an ihrem angestammten Platz gezielt weiter zu füttern. Auch wenigstens ein einmaliger tierärztlicher Checkup mit den nötigen Tests könnte in Zukunft viel Katzenelend verhindern.


Für die Wiederaufnahme dieser Kastrationsaktionen fehlt uns aber ohne Ihre Unterstützung, schlicht und einfach das Geld.


Wir sind nach wie vor dringend auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen um das Futter für diese Katzen bereit zu stellen und um wieder mit den Einfang- und Kastrationsaktionen weiterfahren zu können. Der Unterbruch hat nun wirklich lange genug gedauert.


Auch gibt es Menschen, wie IV und AHV-Empfänger, die Katzen haben und die diese einer notwendigen Operation oder einer schweren Krankheit, aus finanziellen Gründen nicht rechtzeitig zum Tierarzt bringen können. Auch diese Unterstützung war einmal und soll wieder mit Ihrer Hilfe möglich werden, denn jeder von uns weiss  was es heisst seinem geliebten Tier, wegen Geldmangels, nicht helfen zu können. Wo doch gerade in diesen Fällen das geliebte Tier oft das einzigste Lebewesen ist, dessen Zuneigung man gewiss sein kann.


Transparenz bei den Spendeneingängen ist unser oberstes Ziel und der Stand dieser Eingänge wird jederzeit per Computer abrufbar und zugänglich sein. Neu wird, da jetzt mittels EDV ausdruckbar, jede Spende einzeln verdankt und eventuelle Bargeldspenden werden von uns im Namen des Spenders einbezahlt und der Postabschnitt wird ihm gleichzeitig mit der Verdankung zugestellt.


In diesem Sinne lasst uns wieder zum Wohle der Katzen zusammen stehen und sobald alles läuft auch an einer GV zusammenfinden.

© 2009 - 2019 Katzenhilfe Nordwestschweiz - Alle Rechte vobehalten